COVID-19 – Flughafen Operations

Sehr geehrte Kundschaft,

aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie gelten am Flughafen für den Betrieb entsprechende Schutz- und Hygienemaßnahmen (siehe hier). Der Flugbetrieb kann aufgrund der Pandemie-Regelungen teilweise eingeschränkt sein:

Stand: 18.11.2021, 00:00 Uhr

COVID-19-Infos des RKI

Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus / COVID-19 finden Sie auf den Seiten des Robert-Koch-Institutes (RKI) hier >

Aktuelle Liste mit den aktuellen und neuen Risiko-/Hochrisiko- und Mutantengebieten des RKI, Auswärtige Amt, BMG und BMI hier >

Aktualisiertes Schreiben des Bundesgesundheitsministeriums für Reisende / Leaflet from the Federal Ministry of Health for Travellers

Gültig ab 1. August 2021

Verhalten am Flughafen

Es gelten die gesetzlichen Hygiene- und Infektionschutz-maßnahmen.

Beachten Sie unsere Hygieneschleusen:

  • Desinfizieren Sie dort Ihre Hände und tragen Sie ab hier eine medizinische oder FFP2-Maske, immer dann, wenn Sie den Abstand von 2m nicht einhalten können!
  • Zur Bezahlung der Gebühren NUR einzeln eintreten!
  • Bezahlen Sie bitte kontaktlos per EC/Kreditkarte,  auf Rechnung oder Kundenkonto
  • Verlassen Sie ggf. das FP-Gelände immer auf direktem Wege (Drehkreuz).

Landkreis Hof

Aktuelle Regelungen für die Stadt und den Landkreis Hof finden Sie hier >

Flugbetrieb / Flight Operations:

Normal OPS according AIP (Bitte beachten Sie zusätzlich die aktuellen NOTAMs)

COVID-19 – Gültige NOTAMs und NfL (Update: 01.11.2021)

Germany
NOTAM B1432/21

Valid: 211101 2300

Untill: 211130 2259 EST

Pax restrictions/requirements

1. Restrictions

note 1:

Temporary travel restrictions apply to all non-essential travel from third countries to the Federal Republic of Germany. This does not include flight restrictions.

note 2:

The restrictions do not apply to German citizens.

note 3:

Exempted from these travel restrictions are travellers who have resided and last stayed in the following countries: Argentina, Australia, Bahrain, Canada, Chile, Colombia, Hong Kong, Jordan, Kuwait, Macao, Namibia, New Zealand, Peru, Qatar, Rwanda, Saudi Arabia, South Korea, Taiwan, UAE and Uruguay.

note 4:

Entry into the Federal Republic of Germany is permitted to all pax who have resided and last stayed in third countries, provided they are fully vaccinated against sars-cov-2 coronavirus. Persons under 12 years of age who have not yet been vaccinated may enter with proof of testing and accompanied by at least one fully vaccinated parent.

A pax is considered fully vaccinated under the following conditions:

1. the vaccine must be listed on the website of the Paul-Ehrlich-institute.

2. pax must have received all the necessary vaccination doses required for a complete protective vaccination as listed on the website of the Paul-Ehrlich-institute.

3. at least 14 days have elapsed since the last required vaccination, except for recovered persons.

4. pax has not stayed in an area of voc during the last 10 days.

5. pax is citizen of a state whose entry requirements are not subject to reciprocity. Reciprocity reservations currently exist for the following state: China.

Pax must present a digital COVID certificate of the European union (EU-dcc) or an equivalent proof of vaccination before departure to the carrier. EU-dcc or an equivalent proof of vaccination must be checked by carriers against id card or equivalent prior boarding.

The vaccination certificate must contain at least the following information:

1. personal data of the vaccinated person (at least surname, first name and date of birth),

2. date of vaccination,

3. number of vaccination doses,

4. name of the vaccine,

5. name of the disease against which vaccination was received, and

6. characteristics that indicate the person or institution responsible for carrying out the vaccination or issuing the certificate, for example an official symbol or the name of the issuer.

7. accepted languages of proof of vaccination: German, English, French, Italian or Spanish.

Note 5:

Entry into the Federal Republic of Germany is permitted to all pax from third countries who have an imperative need for travel:

1. EU citizens and third-country nationals with current right of residence in Germany,

2. healthcare workers, health researchers and geriatric care workers,

3. skilled and highly qualified foreign workers if their employment is necessary from an economic perspective and the work cannot be postponed or performed abroad,

4. freight transport and other transport personnel,

5. seasonal workers in agriculture,

6. seafarers,

7. foreign students, trainees, volunteers,

8. persons immigrating into Germany for the purpose of joining their families and visits for urgent family reasons or short term visits of core family members (husband/wife, minor children, parents of minor children) or unmarried partners in a relationship with German nationals, EU citizens and third-country nationals with current right of residence in Germany or joint short term visits of couples (third country national and German national/EU citizen) residing together in a third country for important reasons,

9. persons in need of international protection or for other humanitarian reasons,

10. diplomats, staff of international organisations, military personnel and humanitarian aid workers in the exercise of their

functions,

11. ethnic German resettlers,

12. passengers in transit.

note 6:

Entry from third countries into the Federal Republic of Germany for the sole purpose of onward travel to another EU-/Schengen state is permitted.

This applies under the following conditions:

1. the time spent in Germany is limited to the duration required for direct transit to the destination state,

2. the third-country national is permitted to enter the destination state in accordance with annex I or annex II of the council recommendation (EU) 2020/912 of 30 June 2020 or an individual confirmation of the granting of entry issued by the destination state.

3. the third country is not designated as an area of variants of concern (voc). Under these conditions, entry by air and onward travel to the country of destination by land is also permitted. It is the traveller's responsibility to prove the right of entry into the country of destination and the route of travel in the event of controls.

note 7:

Areas of voc: carriers are strongly advised to regularly review the designation list at www.rki.de/COVID-19-risikogebiete

Designations are subject to change at short notice.

note 8:

Additional requirements apply. See NOTAM on COVID-19: carriers/crews/passengers  requirements. Please advise pax to check the current travel restrictions and requirements prior to departure

2. Information

www.bundesinnenministerium.de/restrictionsgermany

list of vaccine: www.pei.de/impfstoffe/COVID-19

Landkreis Hof – Corona-Regelungen gem. 14. BayIfSMV bis 24.11.2021 (updated)

Auf der Grundlage der Beschlüsse Ministerpräsidentenkonferenz mit der Bundeskanzlerin vom 01.09.2021, hat der Freistaat Bayern die bislang geltenden Regelungen angepasst und bis zum 24. November 2021 verlängert.

Die Regelungen im Detail und weiterführende Links finden Sie hier in übersichtlicher und verständlicher Form auf der Webseite des Landratsamtes Hof:

Corona-Maßnahmen bis zum 24. November 2021 >>

Digitale Einreiseanmeldung | Ersatzmitteilung Einreise | Substitute Registration Form (Update: 12.05.21)

Gemäß der hier genannten Verfügungen und NOTAMs müssen alle Personen (Crew und Passagiere), die aus Risikogebieten am Flugplatz Hof landen, eine digitale Einreiseanmeldung abgeben.

Ersatzweise ist auch eine Anmeldung in Papierform (Ersatzanmeldung | Aussteigekarte) möglich, wenn die elektronische Abgabe aus technischen oder Verfügbarkeitsgründen nicht möglich war.  Ersatzanmeldungen in Papierform sind an das zuständige Gesundheitsamt zu senden, alternativ im markierten Briefkasten unterhalb des Towers abzugeben:

 

Alle betroffenen Flüge werden gemäß internem Ablauf- und Meldeschema behandelt. Alle Ersatzmitteilungen, die nicht direkt durch die Einreisenden selbst an das Gesundheitsamt gesendet wurden, können diese ausnahmsweise auch durch den Flughafen Hof dorthin per Email dorthin versendet werden.

>>> Digitale Einreiseanmeldung <<<

Einreise- und Quarantänebestimmungen nach Deutschland (Update: 08.11.21)

Aktuelle Informationen für Reisende

Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV)

Die Coronavirus-Einreiseverordnung regelt bundesweit einheitlich die Anmelde-, Nachweis- und Quarantänepflicht sowie das Beförderungsverbot aus Virusvariantengebieten.

Mit der Ersten Verordnung zur Änderung der Coronavirus-Einreiseverordnung vom 8. November 2021 gelten die coronabezogenen Regeln im Kontext der Einreise nach Deutschland bis zum Ablauf des 15. Januar 2022 fort. Auch die Absonderungspflicht (Einreisequarantäne) kann nun bis einschließlich zum 15. Januar 2022 angewendet werden.

  • Auch die Einreisequarantänepflicht kann nunmehr bis einschließlich zum 15. Januar 2022  angewendet werden.

Alle Informationen und Downloads sowie weiterführende Links finden Sie hier >


Schutz- und Hygieneregelungen am Flughafengelände:

Sehr geehrte Kunden,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen und Maßnahmen im Zusammenhang mit den Corona-Pandemie und dem aktuell geltenden, bundesweiten Inzidenzregelungen , haben wir die Regeln für den Zutritt und das Verhalten auf dem Flugplatzgelände und beim Flugbetrieb neu bewertet und geändert:

Bitte beachten: Alle staatlichen Vorschriften zur Corona-Pandemie, inkl. der Corona-Inzidenz-Regelungen sowie der Krankenhaus-Ampel in Bayern, gelten – unberührt der nachstehenden Regelungen in ihrer jeweils gültigen Fassung – weiterhin:

Wir weisen darauf hin, dass wir im Rahmen der Gesetzesregelungen den Impfstatus von Kunden, Piloten und Lieferanten aufgrund des Hausrechts stichprobenartig oder anlassbezogen überprüfen und einen gültigen Impf-, Genesenen- oder COVID-19-Testnachweis (Schnelltest 24h, PCR 72h) verlangen können.

Personen, die einen Nachweis/Test (Schnelltest o. PCR) verweigern, kann der Zutritt zum Flughafengelände verwehrt oder sie können von diesem verwiesen werden!

  • Die ausgegebenen Transponder sind für die jeweils erteilten Zutrittsberechtigungen weiterhin aktiviert.
  • Im Rahmen des Schutz- und Hygienekonzepts wurden am Haupteingang / TOR 1, dem Zugang im Aero-Center, am Landegebühren-Container sowie der Coffee-Lounge Hygieneschleusen eingrichtet.
  • Fremdpersonen (z.B. Handwerker, Firmen etc.) haben Zutritt nur im Rahmen erteilter Arbeitsaufträge unter Beachtung der Abstands- und Hygienevorschriften.
  • Der Zugang für alle Piloten / Flugzeugbesitzer ist unter Beachtung der Abstands- und Hygienevorschriften gestattet.
  • Es gilt eine generelle Maskenpflicht (FFP-2 oder medizinische Maske), wo der Mindestabstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann!
  • Die Zugangsbeschränkung zum Tower und der Staatl. Luftaufsichtsstelle bleibt weiterhin gültig!
  • In den Räumen der Luftaufsichtsstelle Hof sowie bei Stichprobenkontrollen auf dem Vorfeld gelten die Schutz- und Hygienvorschriften der Regierung von Mittelfranken.
  • Auf dem gesamten Flugplatzgelände gilt unser Infektionsschutz- und Hygienekonzept.
  • Einreisende nach Deutschland aus Risiko- und Variantengebieten halten sich an die gültigen nationalen Regelungen (im Aushang), beachten das zugehörige NOTAM und melden Ihre Einreise digital an unter: www.einreiseanmeldung.de
  • Eine tabellarische Übersicht über die Einreiseregelungen finden Sie hier >

Beendet: Kontaktdatenermittlung per luca-App

Mit Inkrafttreten der Änderungen der 14. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV), die bis 24.11.21 gilt, wurde die Kontaktnachverfolgung per luca-App am Flughafen Hof-Plauen beendet!