COVID-19 – Flughafen PPR

Sehr geehrte Kunden,

aufgrund der aktuellen Corona-Krise inklusive aller bereits bestehenden Einschränkungen und Verbote, mußten auch wir unseren Betrieb – auch zum Schutz unserer Mitarbeiter – wie folgt eingeschränken:

Stand: 03.04.2020, 10:00 Uhr

Zeitraum:

ab 18.03.20 – ufn / b.a.w.

Einschränkung:

PPR

Zutrittsbeschränkung zum Flughafengelände:

Sehr geehrte Kunden,

aufgrund von Nachfragen und der bisherigen Praxis, haben wir die Regeln für den Zutritt zum Flugplatzgelände neu bewertet und geändert:

Bitte beachten: Die Vorschriften der Ausgangsbeschränkung in Bayern gelten unberührt der nachstehenden Regelungen weiterhin:

  • Sperrung aller Transponder b.a.w. (Klingeln beim Betriebsdienst erforderlich)
  • Fremdpersonen (z.B. Handwerker, Firmen etc.) haben nur noch mit Arbeitsauftrag Zutritt auf das Flugplatzgelände.
  • Der Zugang für alle Piloten / Flugzeugbesitzer ist zur Durchführung von Arbeiten, Wartung und zur Erhaltung der Lufttüchtigkeit des eigenen Luftfahrzeuges zulässig, aber auf das unbedingt notwendige Maß zu beschränken! Zum Schutz unserer Betriebsdienstmitarbeiter und Wahrung des Distanzierungsgebotes, sind alle Tätigkeiten ohne Hilfe unseres Personals durchzuführen. Nach den Arbeiten sollte das Gelände auf kürzestem Wege wieder verlassen werden.
  • Sofern Dauerladegeräte an den Luftfahrzeugen derzeit angesteckt sind, werden diese aus Brandschutzgründen abgesteckt (Flugzeughalter, die das nicht wollen, bitte Betriebsdienst anrufen).
  • Zugang von Piloten zum Flugzeug bei genehmigtem PPR, erfolgt nach Möglichkeit nach Aushallung und ggf. Betankung – wenn das LFZ zum Abflug bereitgestellt ist.

Flugbetrieb / Flight Operations:

Genehmigte Flüge:

Gewerbliche und Taxi-Flüge

Werksverkehr

Frachtflüge

Einsatzflüge von Polizei, Bundespolizei, Rettungsdienst und Militär

Abgesprochene Flüge von/zur Werft, Werkstattflüge

Nicht genehmigte Flüge

Grundsätzlich jegliche Art privater Flüge zu Freizeitzwecken inklusive Ausbildungs- und Schulungsflüge!

PPR-Telefon: +49 (0) 9292 977-261

PPR-Anfrage per Email an: info@edqm.de

Weitere Informationen zum Thema:

COVID-19 – Gültige NOTAMs und NfL (Update: 02.04.2020)

NfL 1-1923/20

Anordnungen des Bundesministeriums für Gesundheit nach dem Gesetz zur Durchführung der Internationalen Gesundheitsvorschriften (2005) (IGV-Durchführungsgesetz – IGV-DG) mit dem Ziel, die Einschleppung von Infektionen durch das erstmals im Dezember 2019 in Wuhan/China aufgetretene neuartige Coronavirus (,,SARS-CoV-2 „) in die Bundesrepublik Deutschland oder ihre Ausbreitung zu verhindern (vom 02. April 2020)

gültig ab: sofort | hebt 1-1910-20 auf

Download NfL 1-1923-20


NOTAM B0510/20
  • A) EDWW EDGG EDMM B) 2004031017 C) 2007022359EST
  • E) COVID-19: CREWS/PASSENGER REQUIREMENTS ORDERS OF THE FEDERAL MINISTRY OF HEALTH WITH THE AIM OF PREVENTING THE INTRODUCTION OR SPREAD OF INFECTIONS BY SARS-COV-2
  • 1. REQUIREMENTS
  • NOTE1: ON ALL AIRCRAFT ARRIVING IN THE FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY CREWS MUST PROVIDE INFORMATION LEAFLETS OF THE GERMAN FEDERAL MINISTRY OF HEALTH ABOUT SARS-COV-2 TO ALL PASSENGERS DURING FLIGHT. THE INFORMATION LEAFLET IS AVAILABLE AT: WWW.RKI.DE/COVID-19-BMG-MERKBLATT
  • NOTE2: THE CREW OF AN EN-ROUTE AIRCRAFT MUST INFORM UPON IDENTIFYING A SUSPECTED CASE OF COMMUNICABLE DISEASE OR OTHER PUBLIC HEALTH RISK ON BOARD THE AIRCRAFT PROMPTLY THE DESTINATION AIRPORT ACCORDING TO ICAO PANS ATM DOC 4444.
  • NOTE3: THE PILOT RESPONSIBLE FOR AN AIRCRAFT ARRIVING FROM THE ARAB REPUBLIC OF EGYPT, THE FRENCH REPUBLIC, THE ITALIAN REPUBLIC, THE KINGDOM OF SPAIN, THE KINGDOM OF THE NETHERLANDS, THE REPUBLIC OF AUSTRIA, THE REPUBLIC OF KOREA, THE SWISS CONFEDERATION, THE UNITED KINGDOM OF GREAT BRITAIN AND NORTHERN IRELAND OR THE UNITED STATES OF AMERICA, INCLUDING AFTER A TECHNICAL STOP, MUST SUBMIT THE HEALTH PART OF THE AIRCRAFT GENERAL DECLARATION UPON LANDING AT THE FIRST AIRPORT IN THE TERRITORY OF THE FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY.
  • NOTE4: AIR CARRIERS MUST KEEP THE DATA AVAILABLE TO THEM FOR FLIGHTS FROM THE ARAB REPUBLIC OF EGYPT, THE FRENCH REPUBLIC, THE ITALIAN REPUBLIC, THE KINGDOM OF SPAIN, THE KINGDOM OF THE NETHERLANDS, THE REPUBLIC OF AUSTRIA, THE REPUBLIC OF KOREA, THE SWISS CONFEDERATION, THE UNITED KINGDOM OF GREAT BRITAIN AND NORTHERN IRELAND OR THE UNITED STATES OF AMERICA TO THE FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY FOR UP TO 30 DAYS. THIS APPLIES, IN PARTICULAR, TO ELECTRONICALLY STORED DATA FOR IDENTIFICATION AND CONTACT DETAILS OF TRAVELLERS AS WELL AS TO SEATING PLANS.
  • 2. INFORMATION FURTHER INFORMATION: WWW.RKI.DE/COVID-19-BMG-MERKBLATT FEDERAL MOT WWW.BMVI.DE FEDERAL MH WWW.BUNDESGESUNDHEITSMINISTERIUM.DE

NOTAM B0452/20 NOTAMR B0451/20
  • A) EDWW EDGG EDMM B) 2003271837 C) 2006252359 E) COVID-19: CREWS/PASSENGER REQUIREMENTS ORDERS OF THE FEDERAL MINISTRY OF HEALTH WITH THE AIM OF PREVENTING THE INTRODUCTION OR SPREAD OF INFECTIONS BY SARS-COV-2 1.REQUIREMENTS
  • NOTE1: ON ALL AIRCRAFT ARRIVING IN THE FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY CREWS MUST PROVIDE INFORMATION LEAFLETS OF THE GERMAN FEDERAL MINISTRY OF HEALTH ABOUT SARS-COV-2 TO ALL PASSENGERS DURING FLIGHT. THE INFORMATION LEAFLET IS AVAILABLE AT WWW.RKI.DE/COVID-19-BMG-MERKBLATT
  • NOTE2: THE CREW OF AN EN-ROUTE AIRCRAFT MUST INFORM UPON IDENTIFYING A SUSPECTED CASE OF COMMUNICABLE DISEASE OR OTHER PUBLIC HEALTH RISK ON BOARD THE AIRCRAFT PROMPTLY THE DESTINATION AIRPORT TO ICAO PANS ATM DOC 4444.
  • NOTE3: THE PILOT RESPONSIBLE FOR AN AIRCRAFT ARRIVING FROM THE ARAB REPUBLIC OF EGYPT, THE FRENCH REPUBLIC, THE ISLAMIC REPUBLIC OF IRAN, THE ITALIAN REPUBLIC, THE REPUBLIC OF AUSTRIA, THE SWISS CONFEDERATION, THE KINGDOM OF SPAIN, THE REPUBLIC OF KOREA, THE UNITED STATES OF AMERICA, INCLUDING AFTER A TECHNICAL STOP, MUST SUBMIT THE HEALTH PART OF THE AIRCRAFT GENERAL DECLARATION UPON LANDING AT THE FIRST AIRPORT IN THE TERRITORY OF THE FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY.
  • NOTE4: AIR CARRIERS MUST KEEP THE DATA AVAILABLE TO THEM FOR FLIGHTS FROM THE ARAB REPUBLIC OF EGYPT, THE FRENCH REPUBLIC, THE ISLAMIC REPUBLIC OF IRAN, THE ITALIAN REPUBLIC, THE REPUBLIC OF AUSTRIA, THE SWISS CONFEDERATION, THE KINGDOM OF SPAIN, THE REPUBLIC OF KOREA, THE UNITED STATES OF AMERICA TO THE FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY FOR UP TO 30 DAYS. THIS APPLIES, IN PARTICULAR, TO THE ELECTRONICALLY STORED DATA FOR IDENTIFICATION AND CONTACT DETAILS OF TRAVELLERS AS WELL AS TO SEATING PLANS.
  • 2. INFORMATION FURTHER INFORMATION: WWW.RKI.DE/COVID-19-BMG-MERKBLATT FEDERAL MOT WWW.BMVI.DE FEDERAL MH WWW.BUNDESGESUNDHEITSMINISTERIUM.DE

NOTAM B0381/20 NOTAMR B0379/20 A) EDGG EDWW EDMM B) 2003211501 C) 2004302359 E) PASSENGERS FROM ALL NON SCHENGEN STATES ARE PROHIBITED TO ENTER THE FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY BY ORDER OF THE FEDERAL MINISTRY OF THE INTERIOR. THIS DOES NOT INCLUDE FLIGHT RESTRICTIONS. THE TEMPORARY TRAVEL RESTRICTION APPLIES TO ALL NON-ESSENTIAL TRAVEL FROM THIRD COUNTRIES TO THE FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY. THIS DOES NOT INCLUDE FLIGHT RESTRICTIONS. EXEMPTED FROM THE TRAVEL RESTRICTION ARE:
  1. FOR THE REASON ONLY TO RETURN TO THEIR HOME:
  2. A) EU-CITIZENS AND CITIZENS OF THE SCHENGEN ASSOCIATED STATES, AND THEIR FAMILY MEMBERS
  3. B) THIRD-COUNTRY NATIONALS WHO ARE LONG-TERM RESIDENTS UNDER THE LONGTERM RESIDENCE DIRECTIVE AND PERSONS DERIVING THEIR RIGHT TO RESIDE FROM OTHER EU DIRECTIVES OR NATIONAL LAW OR WHO HOLD NATIONAL LONGTERM VISAS 2. OTHER TRAVELLERS WITH AN ESSENTIAL FUNCTION OR NEED, INCLUDING:
  4. A) HEALTHCARE PROFESSIONALS, HEALTH RESEARCHERS AND ELDERLY CARE PROFESSIONALS
  5. B) FRONTIER WORKERS
  6. C) TRANSPORT PERSONNEL INCLUDING FLIGHT CREW ENGAGED IN HAULAGE OF GOODS AND OTHER TRANSPORT STAFF TO THE EXTENT NECESSARY
  7. D) DIPLOMATS, STAFF OF INTERNATIONAL ORGANISATIONS, MILITARY PERSONNEL IN THE EXERCISE OF THEIR FUNCTIONS
  8. E) PASSENGERS IN TRANSIT
THE TEMPORARY TRAVEL RESTRICTION IS APPLICABLE FOR 30 DAYS.)
NOTAM C0973/20: EDQM B) 2003190916  C) 2006152359 EST E) AD PPR. TEL +49 (0)9292-977261.
NOTAM B0289/20: Passenger Restrictions / Einreiseverbot Drittstaatsangehörige aus Abflughäfen aus Nicht-Schengen-Staaten mit Ausnahmen – gültig zunächst für 30 Tage! Download NOTAM B0253
COVID19 – RELATED-NOTAMS WITH NETWORK IMPACT valid 17 March 2020 – 1000 UTC: Liste aller Länder mit Einschränkungen, Flughafenschließungen und Flugbeschränkungen Download COVID_NOTAM_11

Aussteigekarten | Passenger Health Locator Cards

Gemäß der hier genannten Verfügungen und NOTAMs müssen alle Personen (Crew und Passagiere), die aus Risikogebieten am Flugplatz Hof landen eine Aussteigekarte ausfüllen und im markierten Briefkasten unterhalb des Towers abgeben.

Dies gilt derzeit auch für alle grenzüberschreitenden Flüge (auch Schengen-Staaten)!

Aussteigekarten zum Download in ihrer Sprache finden Sie hier >

Alle betroffenen Flüge werden gemäß internem Ablauf- und Meldeschema behandelt, die Karten werden per Email an die Gesundheitsbehörden übermittelt.

Zwingende Grenzabfertigungen auch in der EU und Drittländer

Aufgrund der Corona-Krise wurden die Grenzkontrollen an den Außengrenzen Deutschlands zu EU-Ländern und auch zu allen Drittstaaten wieder aufgenommen bzw. verschärft.

Daher sind die Flugplatzbetreiber verpflichtet alle grenzüberschreitende Flüge an die Vollzugsbehörden zu melden!

Umgekehr müssen alle Piloten und LFZ-Betreiber entsprechende Flüge ausnahmslos anmelden und die Aussteigekarten ausfüllen und abgeben!

Download Anlage Anordnung_BMI_18.03.2020


Ausweitung der Binnengrenzkontrollen auf den innereuropäischen Luftverkehr

Bundesinnenminister (BMI) Horst Seehofer hat nach Beschluss des Bundeskabinetts vom 18.03.2020 die vorübergehenden Grenzkontrollen zur weiteren Eindämmung der Infektionsgefahren durch das Coronavirus auf den innereuropäischen Luft- und Seeverkehr ausgeweitet. Die Binnengrenzkontrollen erfolgen ab sofort auch bei in Deutschland ankommenden Flügen aus:

Italien, Spanien, Österreich, Frankreich, Luxemburg, Dänemark und der Schweiz

Bereits am 17.03.2020 hat der BMI zur weiteren Eindämmung der Infektionsgefahren durch das Corona-Virus weitreichende Einreisebeschränkungen an den deutschen Schengen-Außengrenzen angeordnet. Dies betrifft den internationalen Luft- und Seeverkehr bei Reiseverbindungen, die Ihren Ausgangspunkt außerhalb der Europäischen Union haben. Die Regelung auf der Grundlage von Artikel 14 i.V.m. Artikel 6 des Schengener Grenzkodexes gilt ab sofort, zunächst für 30 Tage (s. Anlage Anordnung BMI 17.03.2020)

Ausgangsbeschränkung in Bayern – Allgemeinverfügung, Info-Plakat

Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG)
Vorläufige Ausgangsbeschränkung
anlässlich der Corona-Pandemie

Bekanntmachung
des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege
vom 20.03.2020, Az. Z6a-G8000-2020/122-98
Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege erlässt auf
der Grundlage des § 28 Abs. 1 Satz 1 und 2 des Infektionsschutzgesetzes
(IfSG) in Verbindung mit § 65 Satz 2 Nr. 2 der Zuständigkeitsverordnung
(ZustV) folgende
Allgemeinverfügung

Ausgangsbeschränkung Bayern (amtliche Anordnungen)

Info_Plakat_Ausgangsbeschränkung_Bayern

Allgemeinverfügung des Bay. StM für Gesundheit und Pflege

Bay. Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG)
Vollzug des Ladenschlussgesetzes (LadSchlG)
Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen anlässlich der Corona-Pandemie
Bekanntmachung vom 16.03.2020, Az. 51-G8000-2020/122-67

Download Bekanntmachung/Allgemeinverfügung